Geburtsjahr: 1877
Geburtsort: Leitmeritz (Böhmen), Tschechien


1877:
Am 10. April wird Alfred Kubin in Leitmeritz (Böhmen) geboren

1879:
Übersiedlung nach Salzburg, wo er bis 1882 lebt.

1882:
Übersiedlung der Familie nach Zell am See

1887:
Am 8. Mai stirbt Kubins Mutter, Eintritt ins Gymnasium Zell am See bis 1988

1888:
Gemeindeschule Zell am See bis 1891

1891:
Beginn der Lehrzeit bei dem Photographen Beer in Klagenfurt bis 1896

1896:
Versucht sich im Oktober am Gab der Mutter das Leben zu nehmen

1897:
Leistet von Jänner bis April den Wehrdienst ab, aus dem er wegen eines schweren Nervenleidens entlassen wird

1898:
Besucht bis 1901 die private Kunstschule Schmidt-Reutte und die Gysis-Klasse an der Münchner Kunstakademie

1902:
Im Jänner die erste Ausstellung bei Bruno Cassierer in Berlin

1903:
Erste Veröffentlichung von Zeichnungen bei Hans von Weber in München, Am 1. Dezember stirbt seine Braut Emmy Bayer

1904:
Ehe mit Hedwig Gründler, geb. Schmitz Ende März

1905:
Reise nach Südfrankreich und Italien

1906:
Erster Aufenthalt in Paris, Im Juni erwirbt er das Schlößchen Zwickledt bei Wernstein in Oberösterreich, Übersiedlung von München dorthin

1907:
Im Herbst Reise nach Bosnien und Dalmatien, Am 2. November stirbt Kubins Vater

1908:
Reise nach Oberitalien mit Fritz von Herzmanovsky-Orlando, ‘Die andere Seite’ (Roman)

1909:
Balkanreise mit Karl Wolfskehl, Beitritt zur ‘Neuen Künstlerverineigung München’

1911:
Im Herbst Reise nach Prag

1912:
Mitglied des ‘Blauen Reiter’

1914:
Im Jänner die zweite Reise nach Paris

1916:
Im März Buddhistische Übungen, innere Krise

1921:
Erste Kollektiv-Ausstellung bei Goltz in München

1924:
Aufenthalt in der Schweiz

1930:
Mitglied der Preußischen Akademie der Künste zu Berlin, während der nächsten 10 Jahre hält sich Kubin häufig im Böhmerwald auf

1937:
Ernennung zum Professor, im April findet eine große Ausstellung in der Albertina in Wien statt

1947:
Ehrenbürger der Stadt Linz

1948:
Seine Frau Hedwig stirbt am 15. August

1949:
Mitglied der Bayrischen Akademie der schönen Künste

1951:
Österreichischer Staatspreis für bildende Kunst

1952:
Ulisse-Preis auf der Biennale in Venedig

1955:
Internationaler Preis für Zeichnung auf der Biennale in Sao Paulo

1959:
Am 20. August stirbt Alfred Kubin in seinem Schlößchen Zwickledt

0